Zur Kenntnis von Häufigkeit und Verbreitung des Zwergwicklers <i>Bucculatrix noltei</i> (Petry, 1912) im Saarland

Datum: 

06.10.2012

Ort: 

Saarland

Der Gewöhnliche Beifuß (Artemisia vulgaris) ist Wirtspflanze für zahlreiche Blattminierer. Meist sind es Fliegenarten aus den Familien der Tephritidae und Agromyzidae, aber auch einige Kleinschmetterlinge sind darunter. Am häufigsten sieht man Fleckenminen mit zentraler Öffnung auf der Blattunterseite, die eigentlich typisch für Sackträgermotten (Coleophoridae) sind. An Artemisia vulgaris kommen nach Literaturangaben aus dieser Familie Coleophora artemisicolella, C. ditella, C. succurella und C. trochilellain Frage. 

Säckchen an Beifuß, die eine nähere Bestimmung der Art(en) eventuell ermöglichen würden, habe ich aber in den drei Jahren, in denen ich mich nun schon mit Blattminierern beschäftige, nie gefunden. Dafür findet man jedoch mit etwas Glück den wirklichen "Täter" auf der Blattunterseite und, wie auf Foto 1 zu sehen, sogar direkt beim Fressen. Es handelt sich hier nämlich um die Fraßspuren von Bucculatrix noltei und nicht um die einer Sackträgermotte.

Bucculatrix noltei ist in größeren Beständen von Artemisia vulgaris meiner Erfahrung nach fast immer zu finden. Manchmal muss man allerdings recht viele Pflanzen (> 100) absuchen, bis man fündig wird. Für 2011 liegen 28 Fundmeldungen vor (Nachweiskarte), 2012 dürften es ähnlich viele sein bzw. werden. Eine Bevorzugung oder Meidung bestimmter Naturräume ist beim aktuellen Kartierungsstand nicht zu erkennen.